Der Lüneburger Kurpark

Kurpark

Mit dem Lüneburger Kurpark entstand 1907 ein weitläufiger Park in der Tradition der englischen Landschaftsgärten mit großzügigen Rasenflächen, geschwungenen Wegen, kleinen Baumgruppen, einem Teich und Blumenbeten. Bei guten Wetter lassen hier Alte und Junge, Familien und Studenten die Seele baumeln. 

Auch das Gradierwerk geht auf das Jahr 1907 zurück und wurde seitdem mehrmals saniert und erweitert. Das imposante mit Reisig gefüllte Holzgerüst ist bis heute ein Blickfang. Über die Zweige wird die Sole geleitet, damit sich der Salzgehalt durch Verdunstung erhöht. Das trägt in der Umbebung zur Verbesserung der Luft bei, die von den Besuchern genüsslich eingeatmet wird. Der Kurpark grenzt direkt an die Salztherme Lüneburg, in der noch heute die Sole sprudelt.